Qualitätsmanagement Zertifikat

Unter der umgangssprachlichen Bezeichnung "Qualitätsmanagement Zertifikat" versteht man, dass ein Unternehmen sein Qualitätsmanagement nach einem gültigen Zertifizierungsstandard (zum Großteil die DIN EN ISO 9001) zertifizieren lässt. Dafür erhält es nach erfolgreicher Zertifizierung ein Zertifikat das belegt, dass das Unternehmen nach diesem Standard arbeitet.

Zertifikate werden dabei von unabhängigen Zertifizierungsgesellschaften (oder Zertifizierungsstellen) in der Regel zeitlich befristet erteilt. Am Beispiel der ISO 9001 bedeutet dies, dass das Zertifikat eine 3-jährige Gültigkeit hat. Während dieser Zeit finden jährliche Überwachungsaudits statt, die die weitere Normkonformität des Qualitätsmanagements überprüfen und bestätigen.

Es gibt zahlreiche unabhängige (akkreditierte) Zertifizierungsgesellschaften in Deutschland. Als größte seien an dieser Stelle nur die unterschiedlichen TÜV-Gesellschaften, die DGQ und die DEKRA genannt. Alle in Deutschland akkreditierten Zertifizierungsgesellschaften prüfen (unabhängig von deren Größe) jedoch nach einheitlichen Standards, die überwacht werden. Ebenso gilt in diesem Bereich das 4-Augen-Prinzip, welches verbietet, dass die beratende Stelle ebenso die zertifizierende Stelle ist. Daher arbeiten die Zertifizierungsgesellschaften mit zahlreichen, von ihnen unabhängigen Beratern oder Beratungsfirmen zusammen.

Es gibt zahlreiche weitere Zertifizierungen, die an die international gültige Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001 angelehnt sind, zum Beispiel die ISO 50.001 als Zertifizierung von Energiemanagementsystemen.

 

Weitere Informationen:

Was ist Qualitätsmanagement?

Was ist die DIN EN ISO 9001:2008?

 

 

 

Sie haben Fragen zu einer Qualitätsmanagementzertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008? Dann rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.