Zertifizierungsaudit nach ISO 9001

Bei einem Zertifizierungsaudit nach der international gültigen Norm DIN EN ISO 9001 handelt es sich um die Überprüfung des Qualitätsmanagementsystems auf Normkonformität. Neben den weiteren Audits im Zertifizierungskreis (Überwachungsaudit und Rezertifizierungsaudit) ist es das einzige Audit, welches nur einmal vorkommt, da es nur bei der erstmaligen Zertifizierung als Zertifizierungsaudit benannt wird.

 

Zertifizierungsaudit

 

Details zum Zertifizierungsaudit

Ein Zertifizierungsaudit ist ein Systemaudit.

Die zeitliche Auditdauer, sowie die Anzahl der Auditoren richtet sich dabei nach der zu auditierenden Organisations- bzw. Unternehmensgröße. Während bei einem kleinen Unternehmen teilweise ein Auditor nur einen Tag vor Ort ist, können Audits bei großen Unternehmen über etliche Tage gehen und es sind teilweise mehrere Auditoren vor Ort. Bei akkreditierten Zertifizierungsgesellschaften ist die Anzahl der "Manntage" je nach Unternehmensgröße durch die DakkS vorgegeben.

Das Zertifizierungsaudit wird dabei in der Regel nach einem Auditplan durchgeführt, welcher der zu auditierenden Organisation / Unternehmen vorweg mitgeteilt wird.

Im Vorwege eines Zertifizierungsaudits erfolgt in der Regel eine Dokumentenprüfung. Diese erfolgt normalerweise nicht vor Ort, sondern die Qualitätsdokumentation wird der Zertifizierungsgesellschaft zur Verfügung gestellt, so dass diese prüfen kann, ob die Dokumentation den Normanforderungen entspricht. Ist dies der Fall, so kommt es zum eigentlichen Zertifizierungsaudit.

 

Haben Sie Fragen zum Thema Zertifizierungsaudit oder anderen Themen aus dem Bereich Qualitätsmanagement bzw. ISO 9001? Dann rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.