Was erreiche ich durch eine Managementbewertung?

Die ISO 9001 fordert in Kapitel 5.6 Managementbewertung, dass die oberste Leitung das Qualitätsmanagementsystem in geplanten Abständen bewerten muss. Ebenso fordert die ISO 9001 folgende Eingaben für die Managementbewertung:

  • Auditergebnisse
  • Kundenrückmeldungen
  • Produktkonformität und Prozessleistung
  • Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen
  • Maßnahmen vorheriger Managementbewertungen
  • Änderungen mit Auswirkungen auf das QM-System
  • Empfehlung für Verbesserungen

 

In Unternehmen mit einem gut geführten Qualitätsmanagementsystem ist die Managementbewertung das Schwungrad für den KVP, für den kontinuierlichen Verbesserungsprozesse.

Wenn diese Managementbewertung ernsthaft betrieben wird, lassen sich mit ihr Ansatzpunkte für Verbesserung lokalisieren, Verbesserungen planen und die Wirksamkeit der getroffenen Verbesserungsmaßnahmen kontrollieren.

 

Die Managementbewertung muss (so schreibt es die ISO 9001 zwingend vor) direkt durch die oberste Leitung durchgeführt werden. Der Beauftragte der obersten Leitung (QMB) darf diese zwar vorbereiten, bzw. die Eingaben dafür zur Verfügung stellen, diese aber nicht selber und eigenständig durchführen.

Bitte beachten Sie, dass sich dieser Beitrag auf die ISO 9001:2008 bezieht. Die Anforderungen in der ISO 9001:2015 haben sich leicht geändert.

Sie haben Fragen zum Thema Managementreview oder der Durchführung? Dann rufen Sie uns gerne an oder benutzen das Kontaktformular.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.