Wie häufig muss ein internes Audit durchgeführt werden?

 

Die Durchführung interner Audits ist in Punkt 9.2 Internes Audit der ISO 9001:2015 geregelt.

Dort heißt es, "die Organisation muss in geplanten Abständen interne Audits durchführen".

Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen hat es sich bewährt, diese einmal jährlich als komplette Systemaudits durchzuführen. Solch ein Audit dauert dann in der Regel nur einen Tag. Bei großen Unternehmen dauern solche internen Audits mehrere Tage, bzw. werden auf einzelne Bereich aufgesplittet.

In besonderen Situationen ist es teilweise empfehlenswert, diese internen Systemaudits häufiger bzw. in einem kürzeren Abstand durchzuführen. Beispielsweise bei der Neueinführung eines Qualitätsmanagements ist es praktisch, das Audit innerhalb eines kürzen Zeitraums durchzuführen (beispielsweise schon nach 6 Monaten). Gerade am Anfang eines Qualitätsmanagementsystems besteht noch mehr Korrekturbedarf, der je schneller er in einem internen Audit erkannt wird, auch behandelt werden kann.

Wenn die Norm von "geplanten Abständen" spricht, dann bedeutet dies nur, dass ein Unternehmen im Vorwege planen soll, wann diese Audits durchgeführt werden. Neben den geplanten Audits ist es selbstverständlich möglich, in Sondersituationen und wenn der Bedarf erkannt wird, außerplanmäßige Audits durchzuführen.

 

 

Sie haben Fragen zum Thema internes Audit oder der Durchführung? Dann rufen Sie uns gerne an, schreiben uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder benutzen das Kontaktformular.