Wofür braucht man eine Prozesslandkarte?

 

Bei einer Prozesslandkarte (teilweise auch Prozesslandschaft genannt) handelt es sich um die grafische Darstellung der Wechselwirkung der Unternehmensprozesse.

Im Kapitel 4.2.2 der ISO 9001 ist gefordert, dass das Qualitätsmanagementhandbuch eine "Beschreibung der Wechselwirkung der Prozesse" enthalten muss. In der Praxis geschieht dies über die Prozesslandkarte.

In ihr sind die einzelnen Prozesse, untergliedert in Managementprozesse, Unterstützungsprozesse und Kernprozesse, aufgeführt.

Die Erstellung der Prozesslandkarte erfolgt bei einer Neueinführung eines Qualitätsmanagementsystems in der Regel nach Abschluss der Erarbeitung der unterschiedlichen Unternehmensprozesse. Bei Veränderungen im Unternehmen mit Einfluss auf die Prozesse (Prozesse fallen weg, bzw. neue kommen hinzu) wird sie überarbeitet.

Die Prozesslandkarte unterliegt wie alle anderen Dokumente auch der Dokumentenlenkung im Qualitätsmanagementsystem.

 

 

Sie haben weitere Fragen zu Prozesslandkarte oder benötigen Unterstützung bei der Erstellung? Dann rufen Sie uns gerne an, schreiben uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder benutzen das Kontaktformular.